Werdener Crosslauf am 16.12.18

16.12.18 WTB – Cross incl. Regionsmeisterschaften LVN Mitte.

Mit knapp 400 Anmeldungen aus 45 Vereinen gibt es eine Rekordteilnahme zu vermelden.

Den Lauf der U 14 haben wir aufgrund der 73 Teilnehmer getrennt.

12:50 Uhr            U 14 Mädchen

13:00 Uhr            U 14 Jungen

Nachmeldungen zu allen Läufen sind am Tage noch möglich.

Im Anhang die Meldeliste:

WTB-Cross – Meldeliste 12-12-2018

Fünf Medaillen für Essener Läufer bei den Landesmeisterschaften Cross

Der kleine Ort Sonsbeck, unweit der niederländischen Grenze gelegen, war Austragungsort der Landesmeisterschaften im Crosslauf im Jahr 2018, bei Regen und teils stürmischem Wind war das flache Geläuf teilweise doch anspruchsvoll zu laufen.

Die Essener Läuferinnen und Läufer zeigten sich dabei in guter Form, holten vier Titel und eine Bronze-Medaille: In der männlichen Jugend U20 war Till Grommisch (TLV Germania Überruhr) das Maß aller Dinge. Der 19-jährige Dilldorfer siegte überlegen mit 55 Sekunden Vorsprung. Er zeigte sich damit auf einem guten Weg mit Blick auf die Deutschen 10000m-Meisterschaften, die im kommenden Jahr im heimischen Stadion „Am Hallo“ ausgetragen werden. Dort wird man sicher auch einige Essener Senioren sehen. In Sonsbeck siegten Fabian Dichans (Ayyo-Team Essen, M35) über 9200 m, Philippe Abraham (LAC THG Kettwig, M40) über 4550 m und Silke Niehues (TUSEM Essen) über 3050 m. Auch im Nachwuchsbereich muss man sich in der Essener Läuferszene keine Sorgen machen, denn mehrere U16-Athleten liefen unter die TOP8. Für das beste Resultat sorgte hier durchaus überraschend Florian Soddemann (TLV Germania Überruhr), der in der M15 über 3050 m die Bronze-Medaille gewann und sich damit gut aufgelegt für die anstehende Wintersaison präsentierte.

 

 

(Von links nach rechts: Till Grommisch, Florian Soddemann, Philippe Abraham)

(Bericht: Tim Husel)

LVN-Finale “Am Hallo” mit Auszeichnung

Die Meisterschaften in diesen Teamwettbewerben fanden am letzten Sonntag in Essen “Am Hallo” statt. Als örtlicher Ausrichter stellte sich der Werdener Turnerbund zur Verfügung, der Förderverein organisierte das Catering und wurde von einigen Mitgliedern von Essener Leichtathletikvereinen tatkräftig unterstützt. An dieser Stelle herzlichen Dank für die Unterstützung.

Mit neun von neununddreißig qualifizierten Teams war die Essener Leichtathletik gut vertreten. Startgemeinschaft Essen/Ruhr ( MTG Horst, TLV Germania Überruhr, Werdener Turnerbund ) mit sechs, Startgemeinschaft Essen ( Altenessener TV, LAC THG Kettwig, Tusem Essen) mit zwei und Tusem mit einem Team.

Auf das Treppchen ( Platz 3 ) schafften es  die Jungen U 16 und U 18 der StG Essen/Ruhr.  Tusem kam bei den jungen Damen der U 18 auf Platz vier vor der StG Essen/Ruhr.

Die Teams der StG Essen/Ruhr fuhren bei der U 14 ( Mädchen sowie Jungen ) zwei sechste Plätze ein und die U 16 Mädchen wurden Siebte. In dieser Klasse rangierte das Team der StG Essen auf Platz sechs. Die gleichaltrigen Herren wurden Siebte.

Im Rahmen dieser LVN – Teamfinals wurden drei junge Nachwuchsathleten mit einem kleinen Preis vom Vorstand des Fördervereins ausgezeichnet.

v.l. Knut Jendruck, Timon Streit, Viktoria Heising, Noah Hermanny, Reinhard Lehmann

 

 

 

 

 

 

 

 

Viktoria Heising, Noah Herrmanny und Timon Streit ( alle TLV Germania Überruhr ) zeigten in der Saison tolle Leistungen und wurden mit der Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften der W/M 15 belohnt. Alle erreichten hier die Finals.

Timon erkämpfte sich im Hochsprung sogar die Silbermedaille.

Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die nächste Saison in der U 18 Klasse.

(Text: Reinhard Lehmann)

Silber beim DM-Debüt: Timon Streit wird Deutscher Vize-Meister

Die fünfte Auflage der Deutschen U16-Meisterschaften in der Leichtathletik fand am fünften Ferienwochenende im Wattenscheider Lohrheide-Stadion statt. Rund 600 Athleten aus der ganzen Republik feierten dabei zumeist ihr Debüt auf nationaler Ebene. Der 15-jährige Timon Streit vom TLV Germania Überruhr hatte sich im Hochsprung, über 100 m und 300 m für die Meisterschaften qualifiziert, sich im Vorhinein aber gegen die kürzere Sprint-Distanz entschieden. Der groß gewachsene Athlet startet seit 2018 für die Grün-gelben, hat aber 2017 schon zu Teilen am Stützpunkt in Überruhr trainiert. In einem spannenden Hochsprung-Wettkampf, der von starkem Wind und ständigen Unterbrechungen für Starts geprägt war, musste der Schüler des Gymnasiums an der Prinzenstraße bei 1,79 m in den dritten Versuch, konnte aber angefeuert durch einen großen Fan-Club diesen Versuch nutzen. Anschließend ging es mit weniger großen Problemen über 1,83 m und 1,86 m, so dass am Ende die Silber-Medaille hinter David Frank (LG Steinlach-Zollern) gefeiert werden konnte.
Am selben Tag zog Timon auch in das Finale über 300 m ein, wo er am Ende den achten Platz belegte. Ebenfalls ins Finale ging es für Noah Herrmanny und Viktoria Heising (beide 300 m Hürden, TLV Germania Überruhr), die dort dann auf die Ränge 14 bzw. 12 liefen und somit mit guten Platzierungen zum Essener Gesamtbild beitragen konnten.. Ein großer Erfolg war schon die Qualifikation für diese Meisterschaften für die 4 x 100 m – Staffel der StG Essen/Ruhr gewesen. Das Quartett hatte sich am 01.Mai in Wuppertal für die Titelkämpfe qualifiziert. Das Quartett, in dem neben Timon und Noah die weiteren Überruhrer Florian Soddemann und Leo Andrich liefen, lief im Halbfinale mit einer Saison-Bestzeit sicher ins Finale und konnte dort auf den vierzehnten Rang laufen.
(Text: Tim Husel)
Der deutsche Vizemeister Timon Streit (Foto: Jan Voigt)

Der deutsche Vizemeister Timon Streit (Foto: Jan Voigt)

Amelie Dierke Deutsche Meisterin über 200m

Bei den deutschen Jugendmeisterschaften der U 20 wurden die Essener Farben in Rostock von Amelie Dierke ( Werdener Turnerbund ) und Till Grommisch ( TLV Germania Überruhr ) vertreten.

Bei sehr warmen Temperaturen um 33 Grad und heftigen Winden – fast immer starker Gegenwind – hatten die Aktiven sehr zu leiden.

Amelie sorgte über 200 m für eine Sensation. Mit neuer Bestzeit von 24,06 sek. holte sie den Titel sicher nach Essen. Mit dieser Zeit verbesserte sie zugleich den Stadtrekord der Frauen und Jugend um 22/100 sek.. Überraschend auch der vierte Platz über 100 m.

Herzlichen Glückwunsch ( auch an den Trainer Michael Nowotnik ).

Besonders unter den hohen Temperaturen hatte Till zu leiden.

Am ersten Tag standen die 5.000 m auf dem Programm. Mit nur 12 Sekunden Rückstand auf den Sieger erreichte er als vierzehnter das Ziel. Einen Tag später erreichte er als Elfter das Finale über 1.500 m und erzielte dort den zwölften Platz in der Endabrechnung.

Ebenfalls Glückwunsch an Till und seinen Trainer Tim Husel.

(Bericht: Reinhard Lehmann)

(Links Trainer Michael Nowotnik, rechts Amelie Dierke)

Regionsmeisterschaften in Dormagen

Am 6.7.2018 fanden in Dormagen die Regionsmeisterschaften der Langwürfe U14
statt. Gleich zwei Titel in der Klasse U14 männlich konnten sich die Essener
Leichtathleten sichern.
Tobias Buchmüller (rechts) und Sebastian Knorn (links) (beide Werdener
Turnerbund) gewannen in ihren Altersklassen den Speerwurf. Tobias (M12) siegte
mit einer Weite von 24,45 m. Sebastian (M 13) konnte seine bisherige Bestleistung
gleich um über 3 Meter steigern und siegte mit einer Weite von 35,44 m.

(H.-J. Knorn)

Sebastian Knorn und Tobias Buchmüller (Foto: H.-J. Knorn)

Sebastian Knorn und Tobias Buchmüller (Foto: H.-J. Knorn)

Stadtmeisterschaft Mehrkampf + Ergebnisliste

Bei den ersten offenen Stadtmeisterschaften im Mehrkampf der U 12 und U 14 hatten die Aktiven bei sommerlichen Temperaturen ausgezeichnete Bedingungen.

Sehr erfreulich ist, dass mit der Maria-Wächtler Schule und dem Leibniz-Gymnasium sich zwei Schulen mit Teams beteiligten.

Stadtmeister/innen 2018 im Dreikampf:

W 10     Elif Avci                              MTG Horst                        1.122 Pkt.

W 11     Mischa Jesse                     Werdener Turnerbund   1.168 Pkt.

Teamwertung:                                MTG Horst                        5.392 Pkt.

M 10     Benjamin Hagen              Werdener Turnerbund      902 Pkt.

M11       Mirko Pirsig                      Tusem Essen                     1.037 Pkt.

Teamwertung:                                Werdener Turnerbund   4.181 Pkt.

W 12     Emilia Rehbein                 LT Stoppenberg                1.432 Pkt.

W 13     Leonie Strünck                 TLV Germania Überruhr1.336 Pkt.

Teamwertung:                                TLV Germania Überruhr6.341 Pkt.

M 12     Noel Schlegel                    LT Stoppenberg                1.113 Pkt.

M 13     Zeynel Kayran                   Leibniz-Gymnasium         1.190 Pkt.

Teamwertung:                                Maria-Wächtler-Gymnasium  5.349 Pkt.

Stadtmeister/innen 2018 im Vierkampf:

W 12     Emilia Rehbein                 LT Stoppenberg                1.851 Pkt.

W 13     Indira Siemer                    TLV Germania Überruhr1.747 Pkt.

Teamwertung:                                TLV Germania Überruhr8.162 Pkt.

M 12     Noel Schlegel                    LT Stoppenberg                1.530 Pkt.

M 13     Zeynel Kayran                   Leibniz-Gymnasium         1.585 Pkt.

Teamwertung:                                Leibniz-Gymnasium         7.133 Pkt

(Bericht: Reinhard Lehmann)

Bergfest in Süchteln am 24.6.18

Emilia Rehbein vom LT Stoppenberg hat das Bergfest erfolgreich absolviert.
Die U14-Athletin startete beim Speerwerfen (20,24 m), 75 m (10,48 s),
Kugelstoßen (7,56 m), Diskus (22,67 m) und Hochsprung (1,33 m).
Bis auf das Hochsprungergebnis waren alle anderen Disziplinen Bestmarken.
Viermal wurde Emilia Siegerin, nur im 75m-Lauf ist sie zeitgleich mit der
Ersten als Zweite gewertet .
Besonders erfreulich ist ihr Ergebnis im Kugelstoßen nach der seit 3 Wochen
vorgenommenen Umstellung auf die Drehstoßtechnik .

Emilia Rehbein

Emilia Rehbein

Neuer Stadtrekord und im Nationalteam

Amelie Dierke vom Werdener Turnerbund durfte auf Einladung vom DLV bei der DLV – Gala in Mannheim starten.

Über 200 m gewann sie ihren Vorlauf gegen internationale Mitstreiter aus Island, Finnland, Norwegen und der Schweiz mit neuer Stadtrekordzeit von 24,28 sek..

Bei ihrem ersten Auftritt im Nationalteam erreichte sie mit der 4 x 100m Staffel hinter Irland den zweiten Platz in 45,18 sek..

Auf dem Bild ist sie im rot/blauen Trikot vom Werdener Turnerbund zu sehen.

(Bericht: Reinhard Lehmann)