Starker Auftritt der Essener Athleten in Leverkusen

Bei den Nordrhein-Hallen- und Jugendhallenmeisterschaften in Leverkusen sprangen für die Essener Athleten 3 Siege und 11 Podestplatzierungen heraus.

Erfolgreichste Essener Starterin war Amelie Dierke (Werdener TB), die in der WJ U20 zu einem Doppelsieg über die 60 und 200m lief. Auf der längeren Sprintstrecke triumphierte sie in 24,91 Sek. mit deutlichem Vorsprung vor der Konkurrenz. Trotz ihrer langwierigen Verletzungsprobleme im letzten Herbst übertraf sie über 60m bereits ihr Vorjahresniveau. Nach 7,71 Sek. im Vorlauf ließ sie im Endlauf in 7,56 Sek. eine persönliche Bestzeit folgen und blieb auch da unangefochten.

Ihr männliches Pendant hieß Till Grommisch (TLV Germania Überruhr), der für den dritten Essener Sieg sorgte. Auf der 1500m-Strecke konnte er in der Halle erstmals unter der 4-Minuten-Marke bleiben und in der MJ U20 in 3:59,47 Min. sein Rennen, wie schon im Vorjahr, gewinnen. Dazu war er als Schlussläufer einer 3x1000m-Staffel der Männer am Silberrang in 8:04,66 Min. beteiligt. Zu dieser Staffel gehörten noch seine Vereinskameraden Felix Haschke und Ahmad Aljafal, die gemeinsam für die Startgemeinschaft Ü auf die Bahn gingen.

Zu einem zweiten Platz lief Johanna Schiller (TUSEM Essen/WJ U18) über die 400m, die für die zwei Hallenrunden 62,35 Sek. benötigte. Auf demselben Rang landete Nils Laserich (TLV Germania Überruhr/MJ U18) im Kugelstoß mit der 5kg-Kugel, die er auf 13,90m beförderte, genauso wie Jonas Schroeder (TLV Germania Überruhr/MJ U20), der im Hochsprung 1,76m überquerte. Ebenfalls Rang 2 bedeutete die persönliche Bestleistung von 8,51 Sek. durch Yannik Wodarczak (TLV Germania Überruhr/Männer) über 60m Hürden.

Den Sprung aufs Podest schafften auch – jeweils auf dem Bronzerang – Felix Graeve (TLV Germania Überruhr/MJ U20) mit 1,71m im Hochsprung, Nils mit einer starken Steigerung auf 1,90m im Hochsprung und Kugelstoßer Alexander Flinkmann (Altenessener TV/Männer), der sein Wettkampfgerät 13,96m weit stieß.

Die Staffel der StG Essen/Ruhr der WJ U20 mit den Läuferinnen Celine Rudolph, Lea Göttgens (beide TLV Germania Überruhr), Clara Bückert und Marie Otten (beide Werdener TB) verpasste auf Platz 4 das Podest zwar, unterbot aber völlig überraschend in 1:47,29 Min. die Norm für die Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften.

(Bericht von Markus Döring)

Sieger über 1500m: Till Grommisch (Bild von Lennart Jahn)

Erfolgreichste Essener Starterin: Amelie Dierke und Trainer Michael Nowotnik
(Bild von Daniela Dierke)

Schneller als die Norm: Celine Rudolph, Lea Göttgens (TLV Germania Überruhr) sowie Clara Bückert und Marie Otten (Werdener TB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*